Zwischenlagebericht

Bertelsmann verzeichnete im ersten Halbjahr 2018 einen positiven Geschäftsverlauf mit erneut verbessertem organischen Umsatzwachstum. Der Konzernumsatz erhöhte sich trotz negativer Wechselkurseffekte um 1,3 Prozent auf 8,2 Mrd. € (H1 2017: 8,1 Mrd. €). Das organische Umsatzwachstum von 2,4 Prozent wurde maßgeblich von den Wachstumsgeschäften getragen, insbesondere von den Digital- und Produktionsgeschäften der RTL Group sowie den Musik-, Dienstleistungs- und Bildungsgeschäften. Das Operating EBITDA lag mit 1.071 Mio. € unter dem Vorjahreswert von 1.099 Mio. €. Der Rückgang beruht im Wesentlichen auf negativen Wechselkurseffekten, insbesondere aus dem US-Dollar. Die EBITDA-Marge betrug 13,0 Prozent (H1 2017:13,5 Prozent). Das Konzernergebnis lag bei 501 Mio. € nach 502 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Bertelsmann geht für das Jahr 2018 weiterhin von einem positiven Geschäftsverlauf aus.

Umsatz in Mrd. €

Umsatz <span>in Mrd. €</span>
  • Umsatzwachstum von 1,3 Prozent, verbessertes organisches Wachstum von 2,4 Prozent
  • Organische Umsatzzuwächse, insbesondere bei den Wachstumsgeschäften

Operating EBITDA in Mio. €

Operating EBITDA <span>in Mio. €</span>
  • Rückgang des Operating EBITDA um 2,6 Prozent auf 1.071 Mio. € im Wesentlichen bedingt durch Wechselkurseffekte
  • EBITDA-Marge von 13,0 Prozent nach 13,5 Prozent im Vorjahreszeitraum

Konzernergebnis in Mio. €

Konzernergebnis <span>in Mio. €</span>
  • Konzernergebnis erneut auf hohem Niveau
  • Geringerer Steueraufwand